Mein neuer Burton?

Fragen rund um den Burton

Moderatoren: Andy Rau, wilbur, aspannagel, Roadfalcon, Claus

Antworten
Thies
Beiträge: 2
Registriert: Mi Okt 18, 2017 12:00 pm

Mein neuer Burton?

Beitrag von Thies » Do Okt 19, 2017 12:31 pm

Moin Moin,

Ich muss mich erstmal vorstellen, da ich wohl der 'Neue' bin.

Ich heiße Thies, komme aus der Nähe von Kiel, fahre mit Unterbrechungen seit 1997 2CV und stehe kurz vor einem Burtonerwerb.

Wegen des Burtons habe ich nun ein paar Fragen, die ihr mir hoffentlich werdet beantworten können. Ich baue da sehr drauf, da ich mir durch "zu viel" Lesen schon wieder unsicher geworden bin, ob ich wirklich zuschlagen soll.

Zum Fahrzeug:
Ich habe das Fahrzeug auf Grund zu großer Entfernung zu meinem Wohnort bisher noch nicht gesehen. Geplant ist der Kauf für übernächsten Samstag.
Das Spenderfahrzeug ist Bj 86. Ein verzinkter Franzosenrahmen wurde als Basis verwendet, wohl mit entsprechendem Gutachten. Der Aufbau des Burtons hat 2002 stattgefunden im Rahmen einer, bzw. mehrerer Projektarbeiten mit Studenten. Seit der Fertigstellung steht das Fahrzeug ohne jemals irgendeine Eintragung oder Anmeldung erlebt zu haben.

Auf Grund meiner Erfahrung und viel mehr dem glücklichen Umstand geschuldet, dass Clemens sich aus Berlin auf den Weg machen wird, wenn ich den Burton abhole, habe ich von der technischen Seite aus keine Bedenken. Allerdings habe ich über die Zulassung (auch hier im Forum) wenig erfreuliches gelesen. Dass ich aller Wahrscheinlichkeit nach ein Lenkradschloss oder ähnliche Kleinigkeiten werde nachrüsten müssen, soll kein Problem darstellen.

Nun aber zu meinen Fragen:

1. Da der Bausatz vor dem offiziellen Gutachten von BCC erstellt wurde, ist er über das Gutachten nicht abgedeckt, oder? Gibt es eine Möglichkeit den Bausatz dennoch eingetragen zu bekommen?

2. Der verzinkte Rahmen ist vor dem Umbau nicht in die Papiere eingetragen worden. In einem anderen Forum (2CV-Fahrer) wurde berichtet, dass der Rahmen bei der Erstzulassung des Kits nicht eintragungsfähig ist, da der Wagen dann als Zusammenstellung von Komponenten und nicht mehr als 2CV gilt. Stimmt das? Hat damit jemand Erfahrung gemacht?

3. Was muss ich bei dem Erwerb unbedingt an Papieren mitbekommen, damit ich eine reelle Chance habe, den Burton offiziell auf die Strasse zu bekommen?

4. Gibt es irgendwelche unmöglich zu überwindende Showstopper bezüglich der Zulassung, die ich eventuell noch nicht sehe? Wie schon erwähnt, Herr Losch wird dankenswerter Weise die technische Machbarkeit bewerten. Daher zielt die Frage eher auf konzeptionelle Stolpersteine ab.

Tut mir doch bitte den Gefallen und nehmt mir meine Sorgen, oder haltet mich von einem Fehler ab. Den Burton vor der Regierung durchzusetzen war schon schwer genug. Ein 1:1 Standmodel dürfte unmöglich sein, und würde bei verspäteter Identifizierung dem Haussegen sicherlich nicht zuträglich sein.

Vielen Dank schonmal für eure Unterstützung,

Gruß

Thies

OSB-Breuer
Beiträge: 22
Registriert: So Sep 04, 2016 12:57 pm
Wohnort: 22885 Barsbüttel
Kontaktdaten:

Beitrag von OSB-Breuer » Do Okt 19, 2017 10:26 pm

Moin Thies,
Ruf mich doch mal an. Ich kann sicherlich weiterhelfen.www.osb-breuer.de
LG Carsten
Handel, Vermietung und Werkstatt für 2CV u-ä.
Burton Repräsentant in Deutschland

Benutzeravatar
Claus
Beiträge: 395
Registriert: Sa Okt 25, 2003 8:33 pm
Wohnort: Waltenhofen/ Allgäu
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » Fr Okt 20, 2017 8:06 am

Hallo

zu 1
Da das Umbaudatum ja nicht bekannt ist kann der Umbau natürlich auch zu einem späteren Zeitpunkt stattgefunden haben, also nach 2006.
Die Gutachten werden i.d.R. bausatzspezifisch von Burton ausgestellt, das wäre also noch beizubringen.
Wesentlich ist auch ob der geforderte Innenrahmen in der im Gutachten genannten Ausführung (unterscheidet sich zur "frühen" Ausführung) eingebaut ist.

zu 2
Das kann ein echte Problem werden. Formal ist ein Eintrag mit Nachbaurahmen bei der Erstabnahme nicht möglich obwohl das in Praxis immer wieder so erfolgt ist, so auch bein meinem Burton. Allerdings hatte ich das vorher mit dem Gutachter besprochen und auch die rausgeflexte Rahmennummer dabei. Zum Einbau kam ein "Franzosen"-Rahmen.

zu 3
- Zulassungsbescheinigung Tiel 1 + 2 der Spenderente
- Gutachten Tauschrahmen
- (passendens !!) Gutachten Burton

zu 4
da eine Einzelabnahme m.E. eigentlich (auch) nicht mehr möglich muß das Fahrzeug gemäß Burton-Gutachten aufgebaut sein.


Der Kauf ist zweifelsohne mit Risiken behaftet und (auch mit Hinblick auf die Regierung) eigentlich nur bei einem wirklich günstigen Preis zu empfehlen.

Gruß
Claus
28 Räder, 24 Zylinder, 700 PS, verteilt auf 8 Autos !

Thies
Beiträge: 2
Registriert: Mi Okt 18, 2017 12:00 pm

Beitrag von Thies » Fr Okt 20, 2017 11:12 am

Moin Carsten,

vielen Dank für das Angebot, das werde ich heute im Laufe des Tages wahrnehmen.

Moin Claus,

zu 1.
Das Gutachten bzw. die Bausatznummer werde ich beim Besitzer anfragen und gegebenenfalls mal bei Burton anklopfen, sollte kein Gutachten vorliegen.
Da ich mich noch nicht ausführlich genug mit dem exakten Aufbau des Burtons auseinandergesetzt habe, erkläre mir doch bitte die Unterschiede zwischen dem alten und dem neuen Innenrahmen. Oder einfacher: Ist ggf ein Umbau auf die aktuelle Variante möglich?

zu 2.
Das ist ja ärgerlich. Also werde ich nächste Woche wohl mal bei dem Prüfer meiner Wahl vorstellig werden...

zu 3.
werde ich abfragen.

zu 4.
Aus reiner Neugierde heraus: Warum ist deiner Meinung nach eine Einzelabnahme nicht mehr möglich?

Dass der Kauf ein gewisses Risiko birgt, ist mir bewusst. Jetzt geht es mir darum abzuschätzen ob eine Zulassung eventuell unmöglich ist. Gibt es eine reelle Chance der Zulassung, bin ich wohl verrückt genug das Risiko einzugehen - alleine weil der Preis so gut ist, dass er Spielraum für Anpassungen erlaubt.

Vielen Dank für eure freundlichen, schnellen und hilfreichen Antworten!

Benutzeravatar
Claus
Beiträge: 395
Registriert: Sa Okt 25, 2003 8:33 pm
Wohnort: Waltenhofen/ Allgäu
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » Sa Okt 21, 2017 11:46 am

zu 1

Soweit ich das aus den Zeichnungen ersehen kann sind hier zusätzliche Verstärkungen im Bereich "unter dem Sitz" monitiert worden. Der "alte" Innenrahmen bestand nur aus 3 Querrohren die mit 2 Längsrohren aussen verbunden waren. Umbau erscheint möglich, zumindest so das eine weitgehende "Ähnlichkeit" mir dem neuen Innentahmen besteht :D
Mehr gerne direkt über dreiradclaus t web dot de

zu 4

Es werden (bei einem vorher noch nicht zugelassenen Fahrzeug) dann natürlich die gültigen Regeln von "Heute" angewendet.
Damit scheitert jedes 2CV-basierte Fahrzeug an den Emissionen, sowohl Schall- als auch Abgas........
28 Räder, 24 Zylinder, 700 PS, verteilt auf 8 Autos !

Alfred R
Beiträge: 40
Registriert: So Aug 30, 2009 7:36 pm
Wohnort: Nürtingen

neuer Burton

Beitrag von Alfred R » Mi Nov 15, 2017 8:48 pm

Hallo Thieß,

... und wie ging es bei Dir nun weiter? ... hat den doch noch geholt?
Oder vielleicht gleich einen "fertigen" (aus Holland?!) gekauft?
Ich hatte meinen vor 10 Jahren, nach der "neuen Methode" zugelassen.
Bekam mit Bausatzkauf ein individuelles Gutachten, für die Zulassung.
Wie Claus schon geschrieben, man braucht die neuen InnenRahmen (Sitzrahmen mit Sitzverstell-Schienen, großer Sicherheitsbügel beim KofferraumAnfang hinter den Sitzen, und der kleine Stützbügel vom letzteren nach hinten, in den Kofferraum), und natürlich das LenkradSchloß.
ChassisRahmen war bei mir kein Problem; habe den verzinkten FranzosenRahmen (steht nun im Schein bei den Zusatzinfos); hatte die ausgeflexte alte RahmenNummer auch dabei, wurde aber auch nicht danach gefragt (fristet nun sein Dasein sicherheitshalber im AktenOrdner).

Aber Claus: seit wann gelten beim BURTON bei der Zulassung, die aktuellen EigenschaftsDaten, und nicht die der ersten Zulassung?!
(... kenne ich doch selbst von Dir anderst?) ... gilt doch nur für 3-Räder, oder? ... oder hat sich da die letzten Jahren wieder was negativ verändert?

Gruß, Alfred

OSB-Breuer
Beiträge: 22
Registriert: So Sep 04, 2016 12:57 pm
Wohnort: 22885 Barsbüttel
Kontaktdaten:

Beitrag von OSB-Breuer » Do Nov 16, 2017 8:25 am

und? gekauft? LG Carsten
Handel, Vermietung und Werkstatt für 2CV u-ä.
Burton Repräsentant in Deutschland

Antworten