Motor geht unter 3000 U/min aus

Fragen rund um den Burton

Moderatoren: Andy Rau, wilbur, aspannagel, Roadfalcon, Claus

Antworten
Benutzeravatar
markus
Site Admin
Beiträge: 86
Registriert: Di Aug 13, 2002 3:21 pm
Wohnort: südl. von Stuttgart
Kontaktdaten:

Motor geht unter 3000 U/min aus

Beitrag von markus » Di Aug 06, 2013 5:11 pm

Hallo liebe Burtonfahrer,

vielleicht kann mir jemand sagen, wo ich bei folgendem Fehler mit der Suche anfangen sollte:

Der Burton fährt ganz normal. Dann nach ungefähr 20min mit viel Stau (vermutlich hat es mit der Temperatur zu tun), geht der Motor unter 3000 U/min einfach aus. Ich muss ihn mit Gasstößen oder mit dem Choke auf Drehzahl halten. (Da schauen die Leute schon etwas komisch.. :-) )

Nach kurzer Abkühlung läuft er wieder ganz normal im Leerlauf.
Hat jemand eine Idee an was es liegen könnte?

Gruß
Markus

Benutzeravatar
Claus
Beiträge: 395
Registriert: Sa Okt 25, 2003 8:33 pm
Wohnort: Waltenhofen/ Allgäu
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » Fr Aug 09, 2013 9:40 pm

Hallo Markus,
Möglichkeit 1: Tankbelüftung nicht ok => mal tankdeckel nicht komplett schliessen.
2. Möglichkeit Hauptdüse der ersten Vergaserstufe verdreckt => Düsen reinigen

Claus
28 Räder, 24 Zylinder, 700 PS, verteilt auf 8 Autos !

Benutzeravatar
markus
Site Admin
Beiträge: 86
Registriert: Di Aug 13, 2002 3:21 pm
Wohnort: südl. von Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von markus » Sa Aug 10, 2013 7:05 am

Hallo Claus,
Danke für deine Tipps. Ich glaube Tankbelüftung könnte ein guter Hinweis sein. Ich habe oft einen Unterdruck im Tank wenn ich ihn öffne.
Ich könnte die Dichtung aus dem Tankdeckel nehmen, aber man will ja auch bei Regen fahren. :-)
Wie funktioniert denn die offizielle Tankbelüftung?
Gruß Markus

Benutzeravatar
Claus
Beiträge: 395
Registriert: Sa Okt 25, 2003 8:33 pm
Wohnort: Waltenhofen/ Allgäu
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » Sa Aug 10, 2013 10:45 am

Hallo Markus,
unser Tankdeckel stammt aus der Flugzeugindustrie, da ist gar keine Entlüftung vorgesehen.
Also am besten Tankstutzen ausbauen und ganz oben ein 1 mm Loch reinbohren.
Gruß aus England
Claus
Zuletzt geändert von Claus am So Aug 18, 2013 9:37 am, insgesamt 1-mal geändert.
28 Räder, 24 Zylinder, 700 PS, verteilt auf 8 Autos !

Benutzeravatar
markus
Site Admin
Beiträge: 86
Registriert: Di Aug 13, 2002 3:21 pm
Wohnort: südl. von Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von markus » Sa Aug 10, 2013 3:51 pm

Hi Claus,
vielen Dank
Grüße
Markus

PS: Hoffe du hast kein verregnetes englisches Wetter. :-)

Benutzeravatar
markus
Site Admin
Beiträge: 86
Registriert: Di Aug 13, 2002 3:21 pm
Wohnort: südl. von Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von markus » Mo Jul 13, 2015 8:35 pm

Wollte euch kurz Rückmeldung geben zu meinem Problem, welches ich kürzlich gelöst hatte. Habe gerade mit Schrecken festgestellt, dass das Problem mit dem Vergaser schon vor 2 Jahren war. Ich bin seither nicht mehr mit dem Burton gefahren. :oops:

Die 4 Schrauben mit denen der Vergaser befestigt ist waren nicht fest genug angezogen. Vermutlich hatten sie sich gelockert und er hatte minimal Falschluft gezogen.

Antworten