Besuch beim Bela

Fragen rund um den Burton

Moderatoren: Andy Rau, wilbur, aspannagel, Roadfalcon, Claus

Antworten
Mausmeister
Beiträge: 57
Registriert: Fr Okt 03, 2008 3:30 pm
Wohnort: Osterburg

Besuch beim Bela

Beitrag von Mausmeister » So Okt 26, 2008 8:43 pm

Hallo alle zusammen!


Wollte Mal berichten wie mein Besuch beim Bela war ...........


Also wer den Bela noch nicht persönlich kennt und auch noch nicht gesehen hat (z.B. auf Bildern hier) aber schonmal mit ihm telefoniert hat, erwartet wahrscheinlich auf Bad Spenzer zu treffen :lol: aber nein doch - der Bela ist ein ganz ganz netter Kerl und ich weis garnicht, wie so eine tiefe "fast grollende" Stimme zu so einem "schmalen" Typen passt ..........


Leider war meine Zeit etwas bemessen am Samstag ansonsten hätten wir bestimmt noch viel zu erzählen gehabt - doch nun zu meinen Eindrücken vom Burton:


Etwas Schiß hatte ich schon, das ich vielleicht enttäuscht sein könnte - warum??

Ich hatte vor 2 Jahren für eine Woche einen Caterham (Lotus Seven) gemietet - und das Ding kann einen richtig süchtig machen!! 165 PS bei 550 kg - von 0 auf 100 wohl sowas um die 4 - 5 sec. und natürlich schön klein und zierlich ...............

Die Frage war jetzt, ob ein Burton vom Aussehen und der Grösse mithalten kann - das die Fahrleistungen nicht im entferntesten zu vergleichen sind war ganz klar.

Dann ging sie auf die Garagentür :D :D :D :D :D :D :D

und da war es wieder dieses Gefühl - eine Gänsehaut überkam mich wieder - ja schon auf den ersten Blick hat alles gepasst!!!!!!

Kennt Ihr das auch? Nichts ist da was man bemängelt könnte, nichts was man sich erst schönreden muß ........... ganz wie man es haben möchte - lange Motorhaube - freistehende Lampen - harmonische Rundungen - ein wunderschöner Hintern - ich war überhaupt nicht enttäuscht!!!

Ähnlich zierlich wie der Caterham - genau die gleiche Prozedur sich "einzufädeln" - super Sitzposition ( bin gerade so 1,70) und (und das war nun anders) wahnsinnig viel Platz im Fußraum. Caterham fahren geht nur mit gaaaaanz schmalen Schuhen ......


Ich weis nicht, woher der Bela das Vertrauen nahm?! Aber ohne zu zögern überließ er mir den Fahrerplatz - DANKE BELA!!!!

Auch von den Fahrleistungen bin ich nicht enttäusch worden! Wenn man sich vorher dessen bewußt ist, was da an Motor verbaut ist, ist es kein Problem. In wie weit jedoch der normale Entenmotor sich schlägt, vermag man jetz nicht einzuschätzen (ich glaube Bela hat ja einen Visamotor und ein anderes Getriebe drinnen)

Aber egal - der Auspuffklang war super - man konnte wunderbar dahingleiten - die Strassenlage war angenehm - es gab viele freundliche Blicke ............... ein paar Fehlzündungen machte alles noch sympatischer

Der Burton gibt sich wirklich als "Oldtimer" und einen Oldtimer scheucht man nicht - man möchte lange lange seine Freude daran haben - oder?????


So, mein Entschluß ist gefasst - ich werde einen (meinen) Burton bauen! Ich hoffe, das meine liebe Simone auch bald zustimmt :wink:


Anbei noch ein paar Bilder (ich hatte noch jemanden dabei - also verwechselt mich nicht - ich bin der auf der AWO)

http://picasaweb.google.de/Mausmeister1


So, bis zum nächsten Beitrag von mir

Gruß

Dirk


Und Danke nochmal Bela!!

Benutzeravatar
Béla
Beiträge: 89
Registriert: Di Okt 23, 2007 8:09 am
Wohnort: Halle

Re: Besuch beim Bela

Beitrag von Béla » So Okt 26, 2008 11:24 pm

Mausmeister hat geschrieben: Kennt Ihr das auch? Nichts ist da was man bemängelt könnte, nichts was man sich erst schönreden muß ........... ganz wie man es haben möchte - lange Motorhaube - freistehende Lampen - harmonische Rundungen - ein wunderschöner Hintern - ich war überhaupt nicht enttäuscht!!!
High Dirk,

ja, das kennen wir wohl alle! Das einmalig schöne Design hat uns auch verführt. Vermutlich bin ich aber der einzige Burtonista, der sich von diesen Formen hat verleiten lassen, seinen Schwur "Nie wieder ein Auto!" zu brechen.
Ich weis nicht, woher der Bela das Vertrauen nahm?! Aber ohne zu zögern überließ er mir den Fahrerplatz
Das hat Rad-ab-Claus mir vorgemacht, auch er bat mich gleich ans Volant, als ich bei ihm auftauchte.
In wie weit jedoch der normale Entenmotor sich schlägt, vermag man jetz nicht einzuschätzen (ich glaube Bela hat ja einen Visamotor und ein anderes Getriebe drinnen)
...der Auspuffklang war super...
Mit Entenmotor fährt eine Burton wie eine Ente, d.h. sie verleitet LKW-Fahrer an stärkeren Steigungen zum Überholen.
Und ja, ich habe einen (nach Claus' Rezept noch zusätzlich aufgebrezelten) Visa-Treibling mit Acady-Getriebe eingebaut.
Zwei Visa-Motoren habe ich übrigens noch, wenn Du einen möchtest...

Der obszschöne Klang kommt aber nicht nur von dem (leicht undichten!) Auspuff, sondern vor allem von dieser Krawalltüte, die sich "Luftfilter" nennt.
So, mein Entschluß ist gefasst - ich werde einen (meinen) Burton bauen!
Hurra! Das war ja auch der Sinn der Übung!
Ich hoffe, das meine liebe Simone auch bald zustimmt
Na, dem kann man doch etwas nachhelfen! Wie wäre es, wenn ich den nächsten schönwettrigen Tag dazu nutze, mal einen Ausflug in die Altmark zu machen, um Simone verführen zu lassen?

LG

Béla
Niemand ist unnütz; auch der Dümmste kann noch als schlechtes Beispiel dienen!

Benutzeravatar
Lüder
Beiträge: 112
Registriert: Sa Sep 17, 2005 9:46 pm
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von Lüder » Mo Okt 27, 2008 7:30 am

Ja, das hat mich auch schon gewundert, erst bei Holger der mir das Lenkrad überliess und dann bei Bela in Vechta, der mich sogar allein losdüsen liess! Ich glaub das Vertrauen muss ich erstmal erlernen wenn ich meinen Burton dann habe , jemanden an das Lenkrad meines Schatzes zu lassen!
Na Dirk, also mein Frau sagte nur "mach doch ist doch dein Geld"..., ich glaube aber dass sie sich auch schon freut mit dem Burton zu fahren! Gut ich träume diesem Traum auch schon ein paar Jahre länger hinterher!

Auch ich danke hiermit Holger und Béla nochmal für das Vertrauen und der damit gegebenen Unterstützung zum Entschluss sein sauer verdientes Geld für dieses Spassmobil auszugeben!

LÜder

PS: Dirk@: Wann solls den bei dir frühestens losgehen?

Mausmeister
Beiträge: 57
Registriert: Fr Okt 03, 2008 3:30 pm
Wohnort: Osterburg

Beitrag von Mausmeister » Di Okt 28, 2008 7:22 pm

Hallo Lüder,


also nach Weihnachten kann / sollte es losgehen - bis dahin gibts noch einiges zu erledigen nur die Wochenenden sind frei - die sollen bis dahin aber der Familie gehören .....


Gruß

Dirk

Antworten