Anhängerkupplung

Fragen rund um den Burton

Moderatoren: Andy Rau, wilbur, aspannagel, Roadfalcon, Claus

Antworten
Benutzeravatar
Claus
Beiträge: 395
Registriert: Sa Okt 25, 2003 8:33 pm
Wohnort: Waltenhofen/ Allgäu
Kontaktdaten:

Anhängerkupplung

Beitrag von Claus » Fr Mär 14, 2008 10:07 pm

Nun ja, eigentlich kein Thema für nen Burton :oops: , aber ich will mir so einen ganz kleinen Anhänger (Aufbau 2m lang, 1,50m breit, 1,50m hoch, 250kg) als "Zeltersatz" bauen. Nun steht ja beim Burton normalerweise als Anhängelast "0" in der Zulassung. Ich hab mal den H. Wagner von TÜV in Vechta angerufen, hat er bei allen gemacht, weil beim Umbau Ente=>Burton ja Änderungen am Rahmen notwendig sind und damit die Befestigungspunkte teilweise abgeschnitten werden.
Bei mir sind hinten wirklich nur noch 3 Löcher je Rahmestrebe dran, an der äusseren Ecke musste ich abschneiden um den Body draufzukriegen.
Ich hab mir jetzt beim Franzosen die AHK gekauft und an den geänderten Rahmen angepasst. Ausserdem habe ich die Zugstange (da wo die Kugel dran ist) auf das Mindestmaß gekürzt und neu verschweisst.

Bild

Bild

Ich hab das so mal meinem TÜV gezeigt und der meinte das der Eintrag kein Problem sei (Einzelabnahme) Anhängelast wäre dann im Dreisatz zu berechnen, also
10 Löcher (2x4 hinten, 2 vorne) 400 kg, macht bei verbleibenden 8 Löchern 320 kg. Damit kann ich leben.
Ich will das im April eintragen lassen.
Claus
Zuletzt geändert von Claus am Mi Jun 11, 2008 7:24 pm, insgesamt 2-mal geändert.
28 Räder, 24 Zylinder, 700 PS, verteilt auf 8 Autos !

Benutzeravatar
Béla
Beiträge: 89
Registriert: Di Okt 23, 2007 8:09 am
Wohnort: Halle

Anhänger

Beitrag von Béla » Sa Mär 15, 2008 6:28 am

Hallo Claus,

schon beim Lesen Deiner Softtopkonfession dachte ich mir: "....ja, ja, man wird älter...!"
Und bei dem Gedanken an eine hinterhergezogene Schrankwand (na ja, bei 150 Höhe meintswegen auch 'n Sideboard) fällt mir nur ein: ein Caravan hinter einem Maserati, oder ein Fahrradanhänger hinter einem Bugatti!
Ich habe vor Jahren mal einen Porsche 911 gesehen, der zog einen Bootsanhänger. Darauf stand allerdings ein bildschönes Starboot aus klarlackiertem Mahagoni, eine Augenweide, die den Stilbruch verzeihen machte.
Und wenn schon so ein Drei-Zimmer-Küche-Bad-Ensemble hinter der Burton geschleppt werden muß, dann sollte es mindestens hochglänzend schwarz lackiert sein, die - möglichst großen - Seitenfenster mit hübsch drapierten violetten Samtvorhängen verschlossen, und auf die Seitenfenster geätzt und die Hecktüren silber lackiert: zwei gekreuzte Palmwedel!

Gruß vom Stilpuristen Béla
Niemand ist unnütz; auch der Dümmste kann noch als schlechtes Beispiel dienen!

Benutzeravatar
Claus
Beiträge: 395
Registriert: Sa Okt 25, 2003 8:33 pm
Wohnort: Waltenhofen/ Allgäu
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » Di Jun 10, 2008 10:08 am

So,
zum Entsetzen von Bela hat mir heute der TÜV meine Anhängerkupplung für den Burton eingetragen. 400 kg gebremst / 250 kg ungebremst.

Interessant für alle Hängerfreaks (bei Burton wohl nur Passe und Henry),
Kopie des Scheines gibts auf Anfrage :-))

Gruß
Claus
28 Räder, 24 Zylinder, 700 PS, verteilt auf 8 Autos !

Benutzeravatar
Roadfalcon
Beiträge: 91
Registriert: Fr Mai 28, 2004 8:27 am
Wohnort: Steinen

Hallo!

Beitrag von Roadfalcon » Do Jun 12, 2008 9:28 pm

Hallo zusammen!

Hallo Claus.

Ich stehe zwar auch auf Hänger und habe an den meisten meiner Autos eine AHK aber am Burton muss ich Bela rehct geben. Aber erlaubt ist was gefällt.

Also viel Spaß mit dem "Anhängsel"

Zum Dampkesselprüfverein noch eine kurze Story:

Bei der letzten HU im vergangenen Monat konnte der Prüfen den Burton selbst nicht abnehmen, da er nach einer Bandscheiben-OP nicht in den Burton kam.
Nach der Diskussion mit einigen Kollegen kam nur ein 2,08 m großer Prüfer in Frage. Der Junge hat nicht nur Probleme mit dem Einsteigen.
Kurz um nach 5 Minuten Spaß und blöden Sprüche der Kollegen
war er wieder draußen und der Stempel im Schein.
Das größe Problem war wie immer die Feststellbremse. Die Messwerte
an der Hinterachse waren trotz voll gezogenen Bremsgriff immer noch Null. Woran das wohl liegt? Sie haben es gemeinsam dann doch noch raus gefunden.

Bis zum nächsten mal!

Gruß Dieter

Benutzeravatar
Béla
Beiträge: 89
Registriert: Di Okt 23, 2007 8:09 am
Wohnort: Halle

Dampfkesselüberwachungsverein

Beitrag von Béla » Fr Jun 13, 2008 10:06 am

High Claus,

dreh doch mal Deine Kennzeichenleuchten um, sieht ja beknackt aus, diese Flakscheinwerfer!

@ Roadfalcon:

Danke für den Tip! Werde also nächstes Jahr beim TÜV teflonisch einen Termin vereinbaren: "Haben Sie einen Prüfer, der über 2 Meter groß ist?"
Aber auch bei Leuten, die nicht so hoch gebaut sind, habe ich schon viel Spaß gehabt zuzusehen, wie die sich in den Wagen gefädelt haben...
Selbst mit meinen mickrigen 180 cm habe ich eine Weile üben müssen, bis ich bei montierter Kapuze den Ausstieg so geschafft habe, daß es einigermaßen elegant aussah und ich nicht auf allen Vieren landete, wie beim ersten Mal.

LG

Béla
Niemand ist unnütz; auch der Dümmste kann noch als schlechtes Beispiel dienen!

Benutzeravatar
Claus
Beiträge: 395
Registriert: Sa Okt 25, 2003 8:33 pm
Wohnort: Waltenhofen/ Allgäu
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » Fr Jun 13, 2008 11:00 am

Verfasst am: Fr, 13. Jun 10:06 Titel: Dampfkesselüberwachungsverein

--------------------------------------------------------------------------------

High Claus,

dreh doch mal Deine Kennzeichenleuchten um, sieht ja beknackt aus, diese Flakscheinwerfer!


Hmmmm, dann steht das Nummernschild doch Kopf :?: :?
28 Räder, 24 Zylinder, 700 PS, verteilt auf 8 Autos !

Benutzeravatar
Béla
Beiträge: 89
Registriert: Di Okt 23, 2007 8:09 am
Wohnort: Halle

Kennzeichen

Beitrag von Béla » Fr Jun 13, 2008 3:21 pm

...na klar, dann muß doch die Politesse auch 'n Kopfstand machen, wenn sie Dir ein Ticket schreiben will! :D
Niemand ist unnütz; auch der Dümmste kann noch als schlechtes Beispiel dienen!

Antworten